SAP Goldpartner Logo

SAP HANA. Die Datenbank von SAP.

SAP HANA kombiniert eine zuverlässige Datenbank mit Services für die Entwicklung innovativer Anwendungen. Sie ermöglicht Echtzeitgeschäfte durch die Zusammenführung von Transaktionen und Analysen in einer In-Memory Datenbank. Sie kann sowohl vor Ort als auch in der Cloud betrieben werden.


Was ist SAP HANA?

SAP HANA (H igh-performance ANalytic  Appliance) ist die Geschäftsdatenplattform für das intelligente Unternehmen. Sie bietet modernste Datenbank- und Datenverwaltungstechnologie, fortschrittliche Analysefunktionen und intuitive Werkzeuge für die Anwendungsentwicklung. Durch die Kombination verschiedener Funktionen für das Datenmanagement – und die unmittelbare Bereitstellung aller Arten von Daten in einem zentralen System – vereinfacht SAP HANA die Arbeit der IT, hilft Unternehmen bei Innovationen und erleichtert die digitale Transformation. SAP HANA ist für eine breite Palette von Einsatzszenarien verfügbar, sowohl vor Ort als auch in der Cloud.

Grafik SAP HANA

Quelle: SAP SE

Die Multi-Model-Datenbank speichert die Daten in Ihrem Arbeitsspeicher statt auf einer Festplatte. Die spaltenorientierte In-Memory-Datenbank ermöglicht die parallele Durchführung erweiterterter Analysen und die Transaktionsverarbeitung in Hochgeschwindigkeit in einem einzigen System. Doch weshalb ist das wichtig?

Unternehmen können so riesige Datenmengen in Echtzeit verarbeiten, Daten unmittelbar abfragen und zu datengestützten Unternehmen werden. Durch das Speichern der Daten in einer spaltenorientierten Datenbank im Hauptspeicher und das Zusammenführen von Online Analytical Processing (OLAP) und Online Transactional Processing (OLTP) ist SAP HANA einzigartig. Und deutlich schneller als andere Datenbankmanagementsysteme (DBMS) auf dem Markt.

SAP HANA wurde 2010 eingeführt und ist eine moderne und ausgereifte Lösung, die von Zehntausenden von Kunden weltweit eingesetzt wird. Aber SAP HANA ist weit mehr als eine Datenbank. Zusätzlich zur Funktion als Datenbankserver, der von Anwendungen angeforderte Daten speichert und abruft, bietet SAP HANA erweiterte Such-, Analyse- und Datenintegrationsfunktionen sowohl für strukturierte Daten als auch für unstrukturierte Daten.

Zudem dient SAP HANA als Anwendungsserver und unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung intelligenter, analysegestützter Anwendungen, die auf Echtzeitdaten, In-Memory Computing und Technologien für maschinelles Lernen basieren. Diese Funktionen sind sowohl in der Cloud als auch on-premise verfügbar.

Wie hat sich SAP HANA entwickelt?

SAP HANA wurde erstmals im Jahr 2010 als In-Memory-Datenbankplattform vorgestellt. Die bahnbrechende Technologie ermöglichte die Speicherung und Verarbeitung großer Datenmengen im Hauptspeicher, was zu einer erheblichen Beschleunigung von Datenabfragen und Analysen führte. Die ersten Versionen wurden hauptsächlich als Datenbanklösung für analytische Anwendungen eingesetzt und boten Möglichkeiten für Echtzeit-Analysen, Dashboards und Reports und Dashboards. Diese Übersicht half Unternehmen auch komplexe Themen schneller zu erfassen.

Im Laufe der Zeit wurden bedeutende technologische Fortschritte erzielt. Datenkompression, Datenreplikation, Skalierbarkeit sowie Sicherheit wurden weiterentwickelt, um die Leistung und Zuverlässigkeit weiter zu steigern. SAP HANA wurde auch weiterentwickelt, um transaktionale Prozesse zu unterstützen. Dadurch konnten sowohl analytische als auch transaktionale Workloads auf einer Plattform kombiniert werden.

Der nächste Meilenstein war die cloud-basierte Version von SAP HANA. Diese Lösung ermöglichte es Unternehmen, die Vorteile von SAP HANA ohne eine eigene On-Premises-Infrastruktur zu nutzen. Natürlich spielt die Integration von maschinellem Lernen und KI eine Rolle. Funktionen für maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz (KI) ermöglichen komplexe Vorhersageanalysen, Mustererkennung und intelligente Entscheidungsmodelle. Diese basieren wie immer auf aktuellen Echtzeitdaten.

Auch die Anwendungsbereiche wurden ausgeweitet: Finanzwesen, Supply Chain Management (SCM), Vertrieb, Personalwesen, Internet of Things (IoT) und vieles gehören nun zum breiten Portfolio und sind nahtlos in die Produktpalette von SAP integriert. Es bildet die Grundlage für viele SAP-Anwendungen, einschließlich SAP S/4HANA, SAP BW/4HANA und SAP C/4HANA.

Schulungen von SAP Business One Erweiterungen

Wie kann ich SAP HANA effektiv in meine täglichen Geschäftsabläufe integrieren?

Die effektive Integration von SAP HANA in die täglichen Geschäftsabläufe erfordert eine sorgfältige Planung und Implementierung. Eine Integration von SAP HANA in Ihre täglichen Geschäftsabläufe kann dazu beitragen, die Effizienz zu steigern, fundierte Entscheidungen zu treffen und Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Hier sind die notwendigen Schritte, um SAP HANA effektiv zu integrieren:

1) Analyse der Geschäftsanforderungen

Identifizieren Sie die spezifischen Geschäftsanforderungen und -ziele, die Sie mit SAP HANA erreichen möchten. Bestimmen Sie, welche Daten analysiert werden sollen, welche Analysen und Berichte benötigt werden und welche Geschäftsprozesse optimiert werden können.

2) Datenmodellierung

Entwerfen Sie ein effizientes Datenmodell, das auf Ihre Geschäftsanforderungen abgestimmt ist. Überlegen Sie, wie die Daten strukturiert und organisiert werden müssen, um aussagekräftige Analysen durchzuführen. Berücksichtigen Sie auch die Datenqualität und Datenbereinigung, um sicherzustellen, dass die Daten korrekt und konsistent sind.

3) Datenintegration

Integrieren Sie Ihre Datenquellen in SAP HANA. Dies kann den Einsatz von Datenintegrationswerkzeugen oder ETL (Extract, Transform, Load)-Prozessen umfassen, um Daten aus verschiedenen Quellen in SAP HANA zu laden. Stellen Sie sicher, dass die Daten in Echtzeit oder mit angemessener Aktualisierungsfrequenz aktualisiert werden, um genaue und aktuelle Analysen zu gewährleisten.

4) Entwicklung von Analysen und Berichten

Nutzen Sie die Analyse- und Reporting-Funktionen von SAP HANA, um maßgeschneiderte Analysen und Berichte zu erstellen. Verwenden Sie SQL, Calculation Views, Analytical Views oder andere Tools, um Ihre Daten abzufragen und aussagekräftige Einblicke zu gewinnen. Stellen Sie sicher, dass die entwickelten Analysen den Geschäftsanforderungen entsprechen und den Benutzern einen Mehrwert bieten.

5) Schulung und Benutzerakzeptanz

Bieten Sie Schulungen und Unterstützung für Ihre Mitarbeiter an, damit sie die Möglichkeiten von SAP HANA verstehen und effektiv nutzen können. Fördern Sie die Benutzerakzeptanz, indem Sie ihnen zeigen, wie sie die Analysen und Berichte in ihren täglichen Geschäftsabläufen verwenden können, um bessere Entscheidungen zu treffen und effizienter zu arbeiten.

6) Überwachung und Optimierung

Überwachen Sie regelmäßig die Leistung und Nutzung von SAP HANA. Identifizieren Sie Engpässe, Optimierungsmöglichkeiten oder Bereiche, in denen die Datenqualität verbessert werden kann. Nehmen Sie bei Bedarf Anpassungen vor, um die Leistung zu optimieren und sicherzustellen, dass SAP HANA effektiv in Ihren Geschäftsabläufen eingesetzt wird.

Lernen Sie SAP Business One unverbindlich kennen. 

Wie unterscheidet sich SAP HANA von anderen Datenbankmanagementsystemen?

Diese Unterschiede machen SAP HANA zu einer leistungsstarken Plattform für Echtzeit-Analysen und Datenverarbeitung, die Unternehmen dabei unterstützt, schnellere Einblicke zu gewinnen, fundierte Entscheidungen zu treffen und ihre Geschäftsprozesse zu optimieren.

In-Memory-Technologie
SAP HANA ist eine In-Memory-Datenbank, was bedeutet, dass die Daten im Hauptspeicher gespeichert und verarbeitet werden. Im Gegensatz dazu werden Daten in herkömmlichen Datenbankmanagementsystemen auf Festplatten gespeichert. Durch die Nutzung des Hauptspeichers ermöglicht SAP HANA eine sehr schnelle Datenverarbeitung und Analyse in Echtzeit.

Spaltenorientierte Datenbankarchitektur
SAP HANA verwendet eine spaltenorientierte Datenbankarchitektur, während die meisten traditionellen Datenbanken zeilenorientiert sind. Bei einer spaltenorientierten Datenbank werden die Daten spaltenweise gespeichert, was besonders vorteilhaft für analytische Abfragen ist. Durch den gezielten Zugriff auf einzelne Spalten kann die Leistung verbessert werden.

Integration von Datenverarbeitung und Analyse
SAP HANA integriert Datenverarbeitungs- und Analysefunktionen in der Datenbank. Das bedeutet, dass komplexe Analysen und Vorhersagemodelle direkt auf den Daten in Echtzeit ausgeführt werden können, ohne dass Daten extrahiert oder in separate Analysewerkzeuge geladen werden müssen. Dies ermöglicht eine schnellere Analyse und beschleunigt den Entscheidungsprozess.

Echtzeit-Datenreplikation
Mit SAP HANA können Daten aus verschiedenen Quellen in Echtzeit repliziert werden. Dadurch können Unternehmen ihre Datenbanken kontinuierlich auf dem neuesten Stand halten und Echtzeit-Analysen durchführen, ohne auf veraltete Daten zurückgreifen zu müssen.

Umfangreiche Datenverarbeitungsfunktionen
SAP HANA bietet eine breite Palette von integrierten Funktionen für Datenverarbeitung, Vorhersageanalysen, maschinelles Lernen und Textanalyse. Dadurch können Unternehmen komplexe Analysen durchführen, Vorhersagen treffen, Textdaten analysieren und umfangreiche Datenverarbeitungsaufgaben direkt in der Datenbank ausführen.

Skalierbarkeit und Performance
Durch die In-Memory-Technologie und die spaltenorientierte Architektur bietet SAP HANA eine hohe Skalierbarkeit und Performance. Es kann große Datenmengen schnell verarbeiten und Analyseergebnisse in Echtzeit liefern. Zudem ermöglicht die Möglichkeit der Datenkompression eine effiziente Nutzung des Speicherplatzes.

Welche Sicherheitsmerkmale bietet SAP HANA, um meine Geschäftsdaten zu schützen?

SAP HANA ist auch eine Anwendungsplattform, die eine Vielzahl von Programmiersprachen unterstützt und mit einem umfassenden Anwendungsentwicklungs-Framework und Werkzeugen ausgestattet ist, die sowohl Datenanalysten als auch Anwendungsprogrammierern zur Verfügung stehen.

Es wird ein umfassender Satz von Sicherheitsfunktionen bereitgestellt, mit denen Sie Sicherheits- und Regulierungsanforderungen in verschiedenen Szenarien und Einsatzumgebungen erfüllen können.

Die Sicherheit von SAP HANA geht über die Datenbankebene hinaus und gilt für alle verschiedenen Daten-Engines sowie für den integrierten Anwendungsserver. SAP HANA kann auch als Sicherheitsverbund-Ebene fungieren und den Zugriff auf Daten aus verschiedenen Datenquellen im Verbund kontrollieren.

Was sind die Vorteile von SAP HANA Cloud?

SAP HANA Cloud ist eine Cloud-basierte Version der SAP HANA-Datenbankplattform. Die Nutzung unterstützt Unternehmen die Datenanalysen zu optimieren, die Flexibilität zu erhöhen und den Einsatz von IT-Ressourcen zu optimieren. Es ist eine spannende Option für Unternehmen, die SAP HANA nutzen möchten, aber keine eigene On-Premises-Infrastruktur aufbauen können oder wollen.

Wrede Icon Idee
  • Leistungsfähig
    SAP HANA Cloud basiert auf der In-Memory-Technologie, die eine extrem hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit und Leistung bietet. Dadurch können komplexe Analysen und Abfragen in Echtzeit durchgeführt werden.
  • Skalierbar
    Die Cloud-Lösung ermöglicht es Unternehmen, die Ressourcen entsprechend ihren Anforderungen flexibel zu skalieren. Es ist möglich, die Kapazitäten bei Bedarf schnell zu erweitern oder zu reduzieren, ohne große Investitionen in Hardware tätigen zu müssen.
  • Integrierbar
    SAP HANA Cloud integriert sich nahtlos in andere SAP-Cloud-Lösungen und ermöglicht so eine reibungslose Datenübertragung und Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Systemen.
  • Intuitiv
    Durch die Verlagerung der Infrastruktur in die Cloud entfällt die Notwendigkeit, sich um die Hardware-Wartung und -Aktualisierungen zu kümmern. Das ermöglicht es IT-Teams, sich stärker auf geschäftskritische Aufgaben zu konzentrieren.
  • Sicher
    SAP HANA Cloud bietet hohe Sicherheitsstandards, um die Daten der Benutzer zu schützen. Es werden verschiedene Sicherheitsmaßnahmen implementiert, einschließlich Verschlüsselung und Zugriffskontrollen.
  • Sparsam
    Durch die Nutzung von Cloud-Ressourcen können Unternehmen die Kapitalausgaben reduzieren, da sie nur für die tatsächlich genutzten Ressourcen bezahlen. Das macht die Gesamtbetriebskosten (TCO) oft vorteilhafter im Vergleich zu einer On-Premise-Infrastruktur.

Welche Kosten sind mit der Implementierung und Nutzung von SAP HANA verbunden?

Die Kosten für die Implementierung und Nutzung von SAP HANA können je nach den spezifischen Anforderungen stark variieren. Es gibt verschiedene Faktoren, die die Kosten beeinflussen, einschließlich der Größe des Unternehmens, der Anzahl der Benutzer, der Art der SAP HANA-Lizenzierung, der benötigten Hardware und Infrastruktur, der Komplexität der Implementierung und der gewünschten Funktionalitäten.

Die Kosten für SAP HANA sind langfristige Investitionen, die sich durch eine verbesserte Effizienz, schnellere Analyseprozesse und fundierte Entscheidungen auszahlt. Vor der Umsetzung empfiehlt sich die Erstellung einer umfassenden Kostenanalyse und eines ROI (Return on Investment). So können die zu erwarteten Kosten und den geschätzten Nutzen von SAP HANA verglichen werden, um eine Implementierungsentscheidung zu vereinfachen. Bestenfalls mit der Hilfe von erfahrenen SAP-Partnern, die über die nötige Expertise verfügen.

Übrigens: Zertifizierte SAP-Partner müssen jährlich ihre Kompetenz erneut unter Beweis stellen. Dazu gehören neben erfolgreich durchgeführten Projekten, auch die Kundenzufriedenheit und die Anzahl SAP-geschulter Mitarbeiter. Folgende Kosten sind relevant: 

Lizenzkosten

Die Kosten für die SAP HANA-Lizenzen hängen von der Art der Lizenzierung ab (Nutzerlizenz, Datenbanklizenz). Diese Kosten richten sich nach Anzahl der Benutzer und der gewünschten Funktionalitäten.

Hardwarekosten

SAP HANA ist eine In-Memory-Datenbank, die leistungsfähige Hardwareanforderungen hat. Die Beschaffung der entsprechenden Server, Speicher und Netzwerkgeräte sind erheblich, gerade dann, wenn es sich um größere Implementierungen handelt. Eine Alternative ist SAP HANA Cloud.

Implementierungskosten

Die Implementierung von SAP HANA erfordert in der Regel die Unterstützung von zertifizierten SAP-Beratern. Die Implementierungskosten können die Kosten für Beratungsdienste, Anpassungen von Anwendungen, Datenmigration und Schulungen umfassen. Dies sollte mit dem Berater im Vorfeld geklärt werden.

Schulungs- und Wartungskosten

Um die Plattform effektiv nutzen zu können, sollten alle User umfassend geschult sein. Nur dann können Sie effektiv mit SAP HANA arbeiten. Das kann zusätzliche Kosten verursachen. Darüber hinaus fallen Wartungskosten an, um die kontinuierliche Leistung und Sicherheit der SAP HANA-Infrastruktur zu gewährleisten.

Betriebskosten

Ein weiterer Posten sind laufenden Betriebskosten (Strom, Kühlung, Datenbankwartung, Datensicherung und -wiederherstellung) sowie möglicherweise Kosten für Cloud-Services, wenn SAP HANA in der Cloud gehostet wird.

Softwareerweiterungen und Drittanbieterintegration

Um die Funktionalität von SAP zu erweitern, eignen sich Softwareerweiterungen. Die Integration und Wartung von Drittanbieterlösungen können zusätzliche Kosten verursachen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner